frao-rot-4

Die Auktion – Das Sklavenhaus von GOR 25.7.

Diese Veranstaltung ist Teil eines Wochenendprogrammes – kann aber einzeln gebucht werden.
Der Samstag steht unter dem Thema: Das Sklavenhaus – Die Auktion

Gesamtprogramm hier: https://www.travellers-of-joy.com/blog/2020/07/14/gor-das-wochenende-der-kajira/

Klarerweise kein Menschenhandel sondern ein Rollenspiel für Erwachsene

Jeder kann hier durch den Sklavenhändler seine Kajira verkaufen Ebenso können freie Frauen Ihre Sklaven anbieten lassen.
Frauen die einen Herren möchten, begeben sich selbst in die Obhut des Sklavenhändlers.
Geboten wird durch alle die es tun wollen. Wer nichts erwirbt findet sich vielleicht eine Liebesdienerin.
Sklaven und Kajiras können natürlich auch für andere Zwecke als Sex ersteigert werden.

Die Basis:
Eine Kajira kann von ihrem Herrn jederzeit weiterverkauft werden. Die Kajira selbst hat dabei kein Mitspracherecht.
Eine Kajira trägt die Haare stets offen – auf Gor seit jeher ein Zeichen für den Sklavenstand
Eine Kajira die einem Sklavenhändler gehört preist sich potentiellen Käufern oft mit dem Satz “Kaufe mich, Herr!” an, da sie lieber einem Herrn gehört als mit einer größeren Zahl von Sklavinnen an einer Kette zu leben.
Beim Besitzerwechsel nimmt eine Sklavin ebenfalls die Unterwerfungsposition ein.

Eine Kajira kann zwischen wenigen Kupferstücken und vielen hundert Goldstücken kosten. Selten werden Kajirae für weniger als zwei Goldtarn verkauft, weil man hier den Standard hoch hält. Eine schöne Frau aus hoher Kaste kann auch dreißig oder fünfzig Goldstücke einbringen.

Bei Sklavenauktionen werden die Mädchen auf dem Block verkauft, wo potentielle Käufer sie betrachten und berühren können und sie auch zu Bewegungen und verschiedenen Positionen veranlassen können. Mädchen werden immer nackt verkauft, auch wenn sie zu Beginn noch Kleidung tragen. Man sagt – nur ein Narr kauft eine bekleidete Kajira.

Auf Nebenblöcken werden geringere Sklavinnen versteigert. Dort gibt es feste Preise, die auf ihren Körpern mit Fettstift aufgeschrieben sind. Es ist ein geringschätzender Ausdruck ein “Nebenblock-Mädchen” genannt zu werden, vergleichbar damit “Topf-Mädchen” genannt zu werden.

Damit es völlig klar ist: Wir leben doch im 21sten Jahrhundert und auf der Erde.
Bei unserer Auktion gehört die Kajira nur maxial bis in die Morgenstunden ihrem Käufer, der sie natürlich jederzeit weitergeben kann an Andere. – Es sei denn, Sie bleibt bei Ihm freiwillig und ohne jeden Zwang.
Verwendet wird statt Gold und Silber unsere Spielwährung *L.u.s.t*.

Das GOR Wochenende

Ein Wochenende lang und auch an diesem Abend exklusiv für uns – 1000 m2 unter dem Thema GOR – frei nach John Normans Zyklus über diese Gegenerde.

Dieses RollenSpiel-Wochende ist so aufgebaut dass es für Alle passend ist.
Die Kleidungsfarben signalisieren die Neigungen.
Nur Schwarzgekleidet als Liebesdienerin oder im Rot der ausgebildeten Kajira
mit schwarzem Armband ist die Frau benutzbar. Dies gilt auch für die männlichen Sklaven.
Weiß z.b. tragen die Jungfrauen oder Sklavinnen in Ausbildung.
Kein Mann darf sich dieser Sklavin nähern oder sexuelle Dienste verlangen. – Es sei denn ihr Herr erlaubt es.
Freie Frauen tragen einen Schleier – kein Mann wagt es sich unanfgefordert zu nähern.

Mehr dazu per Email und auf der Seite hier:
https://www.travellers-of-joy.com/blog/2020/07/14/die-welt-von-gor-und-die-kajira-rollenspielveranstaltungen/

Covid19/Corona:
Grundsätzlich ist bei allen unseren Veranstaltungen die aktuelle und regionale Regelung zu Corona gültig.
Details dazu auch hier. https://www.travellers-of-joy.com/blog/2020/07/14/ein-kontrollierbarer-neubeginn-mit-diskretion/
Sollten Termine aufgrund von Regelungen verschoben werden wird das Ticket gutgeschrieben.
Dies gilt auch wenn Ihr auch unwohl fühlt kurz davor und nicht erscheint.
Bitte beachtet – Wir benötigen zum . hoffentllich nicht notwendigen – Tracing eine Emailadresse.
Die Anmeldeliste sind stets für sehr brave Kultur-Veranstaltungen ausgestellt.
Also hier anmelden und sofort Email schreiben bitte.

Nun aber wieder zum Vergnügen:

Bereits am Freitag beginnt es und Samstag geht es bis bis in die späte Nacht hinein.

Ankommen wie es passt am Freitag ab 15 Uhr, erst um 21 Uhr schliessen wir die Pforte.
An diesem Tag geht es um die Erziehung zur Kajira:
Ausbildung und Ettikette allgemein
Kochen und Unterhaltung für alle die nicht als Sklaven und Sklavinnen verkauft werden wollen
Weitere Ausbildung zur Vergnügungs-Kajira für alle die an der Auktion Samstag teilnehmen.
Der Freitag ist nicht einzeln buchbar.

Samstag findet die Auktion statt.

Es ist möglich auch nur die Samstagveranstaltung zu buchen.

Die Abreise erfolgt am Sonntag gegen Mittag, Wer in der Location übernachtet hat frühstückt, wer noch Lust hat kommt vorbei.

Der Schauplatz:

Der Norden Österreichs – etwas mehr als eine Autostunde von Wien und Linz.
Wer öffentlich reist wird am Bahnhof abgeholt.

Durch eine Pforte betritt man den Empfangsbereich um sich umzukleiden. Dann erst den begrünten Innenhof, der sogar einen eigenen kleinen Brunnen enthält. Die Diener des Sklavenhändlers beaufsichtigen die Sklavinnen, einige bedienen die Käufer.
Im Nebengebäude befindet sich die einstöckige Sklavenschule. Dort gibt es einen Schlaf- und Aufenthaltsraum sowie den Trainingssaal, in dem den Kajirae Positionen und Verhaltensregeln beigebracht werden.
Ein Kerker ist für Einzelverwahrung vorhanden.

Regeln im Sklavenhaus

Im Sklavenhaus gelten strenge Regeln, deren Einhaltung durch den Sklavenhändler und dessen Diener überwacht werden-

Das Tor ist stets verschlossen und bewacht. Besuchern wird die Pforte geöffnet und sie werden in den Verkaufssaal begleitet. Sie werden auch wieder aus dem Sklavenhaus hinausgeführt.
Die Kajirae haben jeden Befehl des Sklavenhändlers sofort und ohne Widerspruch ausführen.
Die Kajirae sind im Sklavenhaus die meist unbekleidet um ihre Kleidung zu schonen.
Die Kajirae schlafen alle zusammen in ihrem Aufenthalts- und Schlafsaal, einzelne Schlafräume gibt es nicht.
Ausgenommen davon sind Kajirae, die in einem Käfig oder einer Zelle eingesperrt sind.

Selten laufen Sklavinnen nackt, es sei denn als Strafe.
Freie Frauen werden durch den Anblick nackter Sklavinnen in der Öffentlichkeit gestört und die meisten Männer tolerieren das. Der Bereich um den Nabel einer Frau wird “Sklavenbauch” genannt, da nur Sklavinnen den Nabel zur Schau stellen.

Für die Travellers-of-Joy-Club Mitglieder ist dieses Wochenende bis auf den Speisen/Getränkebeitrag kostenlos, da bereits im Clubbeitrag enthalten und damit nicht extra kassiert werden muss in der Schänke-
Für Käufer und alle Anderen ist zusätzlich eine Spende pro Abend zu entrichten für die Organisation und Location.
Einlass nur mit dem Losungswort des Abends.

Anwesend sind an solchen Abenden:
Der Sklavenhändler und die Diener des Sklavenhändlers die über die Sklaven und Sklavinnen wachen
Käufer, Interessenten und Interessentinnen – Freie Männer und Frauen.
Männer und Frauen – Angehörige der fünf hohen Kasten und der Kaste der Krieger und der Händler als Käufer.
Mitglieder der Kaste der Musiker
Panthermädchen die männliche Sklaven liefern

Persönlich bekannte und handverlesene Personen sind dazu zugelassen.
Gäste dieser Personen (maximal 1 oder 2 Gäste (Paar) pro Grundeinladung
Von Mitgliedern des Toj-Club empfohlene Personen (ebenso maximal 2 Empfohlene pro Mitglied)

Das Programm für das ganze Wochenende findet ihr hier: Die Welt von GOR – die Kajira- Ein Wochenende

Zielgruppe

Liebhaber der Welt von GOR und alle Interessierten.

Veranstaltungen der Travellers of Joy sind für Menschen gemacht die Lust und Sinnlichkeit in wunderschönem Ambiente genießen. Wer Wert auf Diskretion und Stil legt findet hier einen Rahmen, in dem die Lust regiert.

Die Grenzen sind stets der gute Geschmack.

Auch Neulinge in diesem Thema sind willkommen, unsere Veranstaltungen sind von Wertschätzung und Stil geprägt.
Die Teilnahme an der Auktion erfogt freiwillig.

Die Teilnahme ist nur Personen über 21 Jahren gestattet.

Es besteht Fotografier- und Handyverbot.

Bei den Clubabenden ist die Teilnahme nur für Mitglieder des ToJ-Clubs, deren Gästen und empfohlenen Personen möglich.

Dresscode

Ankommen bitte in Alltagskleidung.
Nach der Garderobe ändert sich der Dresscode schon.
Elegant, erotisch, frivol, sexy, oder fast nackt könnt ihr sein.

Wir ersuchen IN der Location die Gewandung von GOR einzuhalten.

Garderobe und Umkleidemöglichkeit wie immer vor Ort.
Es gibt einen Leihfundus.